Zum Inhalt springen

Zum Hauptmenü springen

Zum Themenmenü springen


platzhalter
© Bundesstiftung Aufarbeitung, Bestand Klaus Mehner, Bild 74_0426_DDR-MfS-DG_02

Mielkes Apparat: Das Ministerium für Staatssicherheit

Das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) war die allgegenwärtige Geheimpolizei der DDR. Im Gegensatz zu Nachrichtendiensten in demokratischen Staaten verfügte das Ministerium über weitreichende exekutive Vollmachten und unterlag keiner parlamentarischen Kontrolle. Wer von diesem Apparat als Staatsfeind eingestuft wurde, musste mit Bespitzelung, Kriminalisierung und Haft rechnen. Auch das verdeckte Organisieren beruflicher und privater Misserfolge wurde unter der Bezeichnung „Zersetzungsmaßnahmen“ durchgeführt. Während der Friedlichen Revolution wurde das MfS ersatzlos aufgelöst.

PDFMaterialien für Schüler (PDF)

PDFMaterialien für Lehrer (PDF)

 

Unterricht

Nutzen Sie die Unterrichtsmaterialien, um Ihre Schüler auf das Interview vorzubereiten.

Interviews

Schülerinnen und Schüler interviewen Zeitzeugen der DDR-Opposition

» Interviews ansehen
 

Gefördert durch

Bundesstiftung Aufarbeitung

© Deutsche Gesellschaft e.V., 2012. Alle Rechte vorbehalten. Webdesign by Licht & Linie.