Zum Inhalt springen

Zum Hauptmenü springen

Zum Themenmenü springen


Konstanze Helber

„Die Lehrer sagten, ich solle lieber nicht solche Fragen stellen“

Konstanze Helber ist gelernte Kinderkrankenschwester. In ihrem ersten Auslandsurlaub in Bulgarien lernte sie einen Touristen aus Baden-Württemberg kennen und beide verliebten sich. Nachdem zwei Ausreiseanträge abgelehnt wurden, planten sie ihre Flucht. Das Vorhaben scheiterte, im Kofferraum des Fluchtautos wurde sie im Januar 1977 entdeckt und verhaftet. Verurteilt zu einer Haftstrafe von drei Jahren und drei Monaten wegen "versuchten illegalen Grenzübertritts", gelangte sie im April 1979 im Rahmen des Häftlingsfreikaufs in die Bundesrepublik.

"Stimmen der Opposition" ist ein Projekt der Deutschen Gesellschaft e.V. und wird von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gefördert.

Das Gespräch führten Schüler des Hochrhein-Gymnasiums Waldshut.

 

 

Unterricht

Nutzen Sie die Unterrichtsmaterialien, um Ihre Schüler auf das Interview vorzubereiten.

Interviews

Schülerinnen und Schüler interviewen Zeitzeugen der DDR-Opposition

» Interviews ansehen
 

Gefördert durch

Bundesstiftung Aufarbeitung

© Deutsche Gesellschaft e.V., 2012. Alle Rechte vorbehalten. Webdesign by Licht & Linie.